Radio ISW Heimat hören!

 

Herzlich Willkommen auf dem Portal von ISW.fm - hier versorgen wir Sie aktuell mit Nachrichten aus Südostbayern und vielen Zusatzinformationen zum Radioprogramm. Besuchen Sie uns regelmäßig auf ISW.fm - es lohnt sich auch für Sie. Bitte registrieren Sie sich HIER kostenlos, Sie können dann Kommentare zu den Nachrichten abgeben und sogar eigene Meldungen einstellen. Im Webradio können Sie weltweit unsere verschiedenen Musikstreams anhören. Radio ISW - die Beste Musik aller Zeiten!

ISW-Journal vom 17.02.2019 Jetzt hier anschauen!

Musikwünsche am Nachmittag bei Radio ISW

Mehr Musikwünsche am Nachmittag – neu strukturiertes Nachmittagsprogramm bei Radio ISW! 

Zwischen 15 und 17 Uhr steht künftig verstärkt die Unterhaltung im Vordergrund. Unter 08679/982726 können Sie uns rund um die Uhr anrufen und Ihre Musikwünsche aufs Band zu sprechen - und natürlich auch gerne Grüße übermitteln.

Viel Spaß wünscht das Team von Radio ISW!

Dieselteppich im Inn bei Bergham - Entwarnung

Dieselteppich im Inn bei Bergham - Entwarnung

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Die Ursache des Dieselteppichs im Inn bei Bergham wurde nun ermittelt –
Ölsperren sind eingerichtet. Ein Spaziergänger konnte am Mittwoch, den 20. Februar, zwischen Bergham und Fraham Ölflecken auf dem Inn sichten und informierte die ILS Traunstein. Die alarmierte Feuerwehr Aschau, die Wasserwacht, das THW, die Kreisbrandinspektion, die Katastrophenschutzbehörde sowie das Wasserwirtschaftsamt Rosenheim überprüften die Lage vor Ort. Die Einsatzkräfte errichteten im Bereich der Fischtreppe und beim Stauwehr Jettenbach Ölsperren mit sogenannten Ölschlängeln, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern und den Ölfilm abzuschöpfen. Im weiteren Verlauf wurde eine flächendeckende Ölsperre über den gesamten Inn am Stauwehr Jettenbach vom THW eingerichtet.
Polizei und Feuerwehr konnten im Verlauf als Ursache der Verschmutzung einen ausgelaufenen Dieseltank auf einem Privatgrundstück zwischen den Staustufen Agg und Jettenbach ausmachen und errichteten vor Ort eine weitere Ölsperre um unmittelbar eine weitergehende Kontamination zu verhindern. Insgesamt circa 1.500 Liter Diesel sind ins Erdreich beziehungsweise zum Teil über einen kleinen Bach in den Inn gelangt.

Weiterlesen …

31.000 Euro für die Kriegsgräber im Landkreis Altötting

31.000 Euro für die Kriegsgräber im Landkreis Altötting

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Rund 31.000 Euro konnten im Landkreis Altötting für die Kriegsgräber gesammelt werden. Das teilt jetzt das Landratsamt Altötting mit. Im Bezirksverband Oberbayern des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge konnten bei der letztjährigen Haus- und Straßensammlung insgesamt rund 732.000 Euro gesammelt werden; eine Steigerung um rund 4.300 Euro beziehugnsweise 0,55 Prozent im Vergleich zum letzten Jahr.

Weiterlesen …

Gerd Ruchlinski ist gestorben

Gerd Ruchlinski ist gestorben

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Der Waldkraiburger SPD-Stadtrat und Umweltreferent Gerd Ruchlinski ist gestorben. Der 74-Jährige starb in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, den 20. Februarm überraschend. Neben seiner Tätigkeit als Stadtrat und Umweltreferent war Ruchlinski als Kreisvorsitzender des Bund Naturschutz aktiv. Der Umwelttaler, mit dem Personen oder Gruppen für Leistungen im Umweltschutz ausgezeichnet werden, ging auf ihn zurück. Außerdem machte sich Ruchlinski für die Wasserbüffelweide in Jettenbach stark. Seit 1996 war er im Waldkraiburger Stadtrat vertreten, sechs Jahre später wurde er Umweltreferent der Stadt.

Weiterlesen …

Autofahrer überfährt betrunken Warnbaken auf der A94

Autofahrer überfährt betrunken Warnbaken auf der A94

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Gegen 1.45 Uhr am Mittwoch, den 20. Februar, war der 36-jährige Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Mühldorf mit seinem VW auf der B 12 in Fahrtrichtung Passau unterwegs und wechselte an der Anschlussstelle Heldenstein im dortigen Baustellenbereich auf die A 94 auf. Trotz Überholverbot wechselte er vom rechten auf den linken Fahrstreifen, um einen Lkw zu überholen, prallte dabei gegen die Warnbaken und überfuhr diese. Anschließend touchierte er noch die Betongleitwand und kam ins Schleudern. Weitere Warnbaken und Verkehrssicherungseinrichtungen wurden noch beschädigt, ehe er auf dem Seitenstreifen zum Stehen kam. Der Gesamtschaden wird auf rund 17.000 Euro geschätzt. Der Unfallfahrer wurde leicht verletzt.

Weiterlesen …

Auch in Oberbayern: Armut ist weiblich und oft alleinerziehend

Auch in Oberbayern: Armut ist weiblich und oft alleinerziehend

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Darauf weist aktuell der Mühldorfer Kreisverband der Grünen in einer Pressemitteilung hin. Auch in den Landkreisen Altötting und Mühldorf gebe es viele von Armut bedrohte Menschen – jedoch gebe es keine Statistiken zur Armutsgefährdung auf Kreisebene; die Durchschnittseinkommen würden über die nicht rosige Situation hinwegtäuschen, sorgten doch Autoindustrie, Finanzanbieter und IT-Dienstleister für ein im Süden Bayerns überdurchschnittliches Durchschnittseinkommen. Gesundheitsberufe, das Gastgewerbe, Bau und Handwerk bringen
jedoch auch in Oberbayern keine Märchengehälter auf die Konten. Hier verdienen die Menschen als Angestellte nur ungefähr die Hälfte, Frauen deutlich weniger als Männer, heißt es weiter.

Weiterlesen …

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Weiterlesen …