Nachrichten aus dem ISW Land

Zur Zeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Lagerhalle in Mettenheim brannte lichterloh

Lagerhalle in Mettenheim brannte lichterloh

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Die Ursache des Brands einer Lagerhalle in den frühen Morgenstunden des Dienstag, den 18. Dezember, in Mettenheim ist noch unklar. Das gab jetzt die Polizei bekannt. Wie berichtet, geriet im Gemeindebereich von Mettenheim gegen 2 Uhr früh eine ältere Halle in Brand. Verletzt wurde niemand, es entstand aber ein Sachschaden von bis zu 100.000 Euro. Das Gebäude, wie auch ein Baufahrzeug, das darin eingestellt war, wurden ein Raub der Flammen.

Weiterlesen …

Auch zweite Bohrung in Garching wird fündig

Auch zweite Bohrung in Garching wird fündig

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Silenos Energy hat die zweite geothermische Tiefbohrung in Garching erfolgreich abgeschlossen. Der 5.025 Meter lange Bohrpfad erreicht in 3.837 Metern Tiefe sein Ziel, den wasserführenden Malm der bayerischen Südost-Molasse. In der Testphase hat sich gezeigt, dass das Unternehmen auch bei dieser Bohrung auf heißes Thermalwasser gestoßen ist. Die gesuchten, heißen Thermalwassermengen seien bestätigt und die Produktivität liege sogar etwas über den gesetzten Erwartungen, heißt es vonseiten des Unternehmens. Die Projektverantwortlichen legen nun fest, welche der beiden Bohrungen das heiße Thermalwasser künftig nach oben fördert und welche das abgekühlte Wasser nach Abgabe der Wärmeenergie wieder zurück in den Malm bringt.

Weiterlesen …

Pädagogische Qualitätsbegleitung im Landkreis Rottal-Inn fortgeführt

Pädagogische Qualitätsbegleitung im Landkreis Rottal-Inn fortgeführt

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Wie das Landratsamt Rottal-Inn jetzt mitteilt, werde das Projekt nach Abschluss der Modellphase zum 31. Dezember weiterhin als reguläres Angebot allen Kindertageseinrichtungen im Landkreis zur Verfügung stehen. Seit September 2015 wurde der bayernweite Modellversuch „Pädagogische Qualitätsbegleitung“ im Landkreis Rottal-Inn umgesetzt. Ziel der Pädagogischen Qualitätsbegleitung ist eine Weiterentwicklung der Arbeit der Erzieherinnen und Erzieher, die deren tägliches Schaffen erleichtern und optimieren kann. Der Schwerpunkt lag während des Modellversuchs in Bayern insbesondere auf dem Bereich Interaktion, das heißt der Beziehung zwischen Erzieher und Kind.

Weiterlesen …

Überholmanöver endet tödlich

Überholmanöver endet tödlich

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Im Bezirk Braunau endete am Montagabend, den 17. Dezember, ein Überholmanöver tödlich. Laut Landespolizeidirektion Oberösterreich kam es gegen 18 Uhr auf der Mattseer Landesstraße Richtung Mattighofen zu dem folgenschweren Unfall. Ein 29-jähriger syrischer Asylbewerber aus Salzburg wollte mit dem Pkw seines Beifahrers, einem 35-jährigen ebenfalls syrischen Asylwerbers aus Salzburg, einen Kleinbus überholen und stieß seitlich gegen den entgegenkommenden Pkw eines 37-Jährigen aus dem Raum Salzburg. Durch den Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuge in die angrenzende Wiese geschleudert. Der 35-Jährige dürfte sofort nach dem Zusammenstoß verstorben sein, der Lenker des Fahrzeuges nach mehr als einstündiger Reanimation.

Weiterlesen …

Zwei ältere Damen wurden bei einem Unfall in Burgkirchen verletzt

Zwei ältere Damen wurden bei einem Unfall in Burgkirchen verletzt

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Eine 77-jährige Pkw-Fahrerin aus Perach missachtete an der Kreuzung der Gemeindeverbindungsstraße von Pfaffing in Richtung Stadl mit der bevorrechtigten Gemeindeverbindungsstraße von Pirach nach Marienberg die Vorfahrt einer 67-jährigen Pkw-Fahrerin aus Burgkirchen. Die beiden Fahrzeuge kollidierten im Kreuzungsbereich. Der Pkw der Burgkirchenerin wurde durch die Kollision abgelenkt und stieß in der Folge an einen Strommast. Der Pkw der Unfallverursacherin rollte in der angrenzenden Wiese aus. Die 77-Jährige blieb bei dem Verkehrsunfall unverletzt. Die 67-jährige Pkw-Fahrerin aus Burgkirchen wurde leichtverletzt. Ihre Beifahrerin, ein 67-jährige Frau aus Burgkirchen, wurde unbestimmten Grades verletzt in die Kreisklinik Burghausen eingeliefert.

Weiterlesen …

Keine Meningokokken in Pfarrkirchner Kita

Keine Meningokokken in Pfarrkirchner Kita

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Das Landratsamt Rottal-Inn gibt Entwarnung. Bei dem im Pfarrkirchner Kindergarten aufgetretenen Verdachtsfall von Meningitis handelt es sich nicht um die gefährliche Meningokokkenmeningitis. Die entsprechenden Laborergebnisse liegen nun vor. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für eine gefährliche Meningokokken-Infektion bei 0,0 %. Die Meldung über einen möglichen Fall von Meningitis hatte zuletzt für offensichtliche Verunsicherung bei den Eltern, aber auch bei der Kindergartenleitung gesorgt.

Weiterlesen …

Nach Crash mit Bus kippt Laster um

Nach Crash mit Bus kippt Laster um

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

In Waldkraiburg kippte in den frühen Morgenstunden des Montag, den 17. dezember, ein LKW nach einem Zusammenstoß mit einem Bus um. Zu dem spektakulären Unfall kam es laut Polizei um 4.10 Uhr auf der Haidaer Straße. Ein 23-jähriger LKW-Fahrer wollte an der Kreuzung zur Reichenberger Straße nach links abbiegen. Zu diesem Zeitpunkt kam ein Omnibus von rechts. Ein Zusammenstoß konnte nicht mehr verhindert werden. Durch die Wucht des Aufpralls kippte der LKW auf die linke Fahrzeugseite um. Fahrer und 41-jähriger Beifahrer, die beide nicht angeschnallt waren, konnten sich über die Beifahrertür selbst befreien. Der Busfahrer und sämtliche Mitfahrer blieben unverletzt.

Weiterlesen …

Robert Pötzsch bedauert Ausgang des Aschauer Bürgerentscheids

Robert Pötzsch bedauert Ausgang des Aschauer Bürgerentscheids

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Nachdem sich die Aschauer am Sonntag, den 16. Dezember, mit einer knappen Mehrheit gegen die interkommunale Zusammenarbeit mit der Stadt Waldkraiburg in Sachen Neubau eines Schwimmbads entscheiden haben, reagiert jetzt Waldkraiburgs Bürgermeister Robert Pötzsch in einer ersten Stellungnahme mit Bedauern. Mit dem Neubau eines gemeinsamen Freibades hätten Aschau und Waldkraiburg die sehr gute Zusammenarbeit in der Vergangenheit in vielerlei Hinsicht weiter ausbauen und stärken können. Für Waldkraiburg bedeute dies, dass man jetzt wieder von vorne anfangen müsse, so der Bürgermeister in einer Pressemitteilung. Wann genau das Waldbad Thema im Stadtrat sein wird, sei noch offen.

Weiterlesen …

51-Jähriger bei Forstunfall schwer verletzt

51-Jähriger bei Forstunfall schwer verletzt

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Bei einem Forstunfall wurde am Donnerstag, den 13. Dezember, ein 51-Jähriger aus dem Bezirk Braunau schwer verletzt. Laut Landespolizeidirektion Oberösterreich führte der Mann in einem Waldgebiet nahe der Ortschaft Stockach, Gemeinde Perwang am Grabensee mit Mitarbeitern Forstarbeiten durch. Ein gefällter Kirschbaum keilte sich zwischen den anderen Bäumen ein. Als sich der 51-Jährige näherte und das Seil der Winde vom Stamm lösen wollte, bracht der Stamm völlig vom Stock ab und schnellte zur Seite. Der Mann wurde mit dem Bein zwischen dem Stamm und einem anderen Baum eingeklemmt und konnte sich nicht mehr befreien. Ein 29-jähriger Mitarbeiter schnitt den Stamm mit einer Motorsäge entzwei, was zur Folge hatte, dass eine Baumhälfte gegen seinen Körper schnellte und auch ihn verletzte.

Weiterlesen …

Kripo Mühldorf schließt Ermittlungen zu Rauschgiftring ab

Kripo Mühldorf schließt Ermittlungen zu Rauschgiftring ab

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Die bislang aufwändigsten Ermittlungen zur hiesigen Rauschgiftkriminalität konnte die Kripo Mühldorf erfolgreich abschließen. Im Zuge der „Ermittlungsgruppe Vehikel“ wurde die verantwortlichen Personen im Rahmen eines breit angelegten Rauschgifthandels im Landkreis Altötting dingfest gemacht und ihren Strafen zugeführt. Vor mehreren Wochen wurde der Hauptverantwortliche zu einer langjährigen Freiheitsstrafe von 9 Jahren und 9 Monaten verurteilt. Auch Personen im Umfeld des 52-jährigen türkischen Staatsangehörigen erhielten empfindliche Strafen – einige Entscheidungen stehen noch aus. Der 52-jährige Türke, der im November 2017 festgenommen wurde, fungierte als einer der größten Rauschgifthändler im Bereich Altötting, wo er eine netzwerkartige Struktur der Drogengeschäfte aufgebaut hatte. Demnach nutzte dieser schwerpunktmäßig eine Kneipe in Neuötting, von welcher aus er seinen Handel koordinierte und seine Kontakte zu „Unterhändlern“ und „Läufern“ für den Drogenverkauf pflegte.

Weiterlesen …

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Weiterlesen …