Neue Details im Töginger Ehedrama sind nun bekannt.

von Moritz Hausner (Kommentare: 1)

Wie die Polizei mitteilt, ging dem Tötungsdelikt ein Ehestreit voraus, der sich dramatisch zugespitzt haben soll.

Neue Details im Töginger Ehedrama sind nun bekannt.

Das Ehepaar, das nicht aus Töging stammt, wurden erst Mitte Oktober 2019 im Rathaus Töging getraut. Die Kripo Mühldorf erforscht derzeit die genauen Hintergründe. Wie berichtet soll ein 56-Jähriger in der Nacht auf Sonntag seine 37-jährige Ehefrau mit einem Küchenmesser in der gemeinsamen Wohnung erstochen haben. Sie erlag noch ihren schweren Verletzungen an Ort und Stelle. Der Mann wurde von der Polizei in der Wohnung angetroffen und festgenommen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Silke Kliemsch |

Er war eine tickende Zeitbombe. Aufbrausend und schnell mit Schlägen. Deshalb habe auch ich als erste Ehefrau diesen Mann der mir unter Morddrohungen die Kinder nahm verlassen. Ich habe Bayern allein verlassen da er mir drohte mich zu töten wenn ich nicht schnell und weit weg gehe und die Kinder in Ruhe ließe. Und das Jugendamt Altötting unterstützte ihn darin.

Jetzt registrieren und die Beiträge kommentieren
Bitte rechnen Sie 6 plus 1.
 
Login
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Weiterlesen …