Bei Tann ist in der Silvesternacht ein ausgebüchstes Rind überfahren worden.

von Moritz Hausner (Kommentare: 0)

Die Flücht wurde auf Silvesterfeuerwerke zurückgeführt.

Bei Tann ist in der Silvesternacht ein ausgebüchstes Rind überfahren worden.

Ein aus seinem Stall ausgebüchstes Galloway-Rind ist in der Silvesternacht einem Verkehrsunfall zum Opfer Gefallen. Auf der Staatsstraße zwischen Tann und der B20, wurde das aus einer umzäunten Weide ausgebrochene Rinder vom Auto einer 43-jährigen Frau erfasst und tödlich verletzt. Die Fahrzeuglenkerin kam mit leichten Blessuren davon, am Auto entstand ein Totalschaden in Höhe von rund 16.000 Euro. Insgesamt flüchteten vier Rinder, die verbleibenden Tiere konnten nach einer großen Suchaktion am nächsten Tag eingefangen werden.

Zurück

Jetzt registrieren und die Beiträge kommentieren
Bitte addieren Sie 3 und 1.
 
Login
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Weiterlesen …